Graceland Wedding Chapel

Die Graceland Wedding Chapel öffnet in den vierziger Jahren mit dem Namen „Gretna Green Wedding Chapel“ und hat seitdem den Service und das Aussehen von Hochzeitskapellen in Las Vegas maßgeblich geprägt.

Es handelt sich um eine historische Kapelle, welche auch nach der liebevollen Renovierung den ursprünglichen Charme beibehalten. Sie bietet Platz für bis zu 30 Gäste.

1967 war das Jahr, in dem sich die Geschichte und der Namen der kleinen Kapelle für alle Zeiten verändern hat:

Elvis Presley, trat zu dieser Zeit regelmäßig im International Hotel (später Las Vegas Hilton, das heutige Westgate Hotel) auf. Er besuchte die kleine Kapelle auf der Suche nach einem geeigneten Trauort für seine Hochzeit mit Priscilla.

Die Kapelle war jedoch zu klein für die erwartete Gästeanzahl. Der damalige Eigentümer war ein großer Elvis-Fan, und da dem King of Rock and Roll die Kapelle so gut gefiel, erlaubte er dem Eigentümer, die Kapelle in Graceland Wedding Chapel, nach seinen erworbenen Anwesen in Memphis, umzubenennen.

Die Graceland Wedding Chapel war die erste Kapelle in Las Vegas, die Hochzeiten mit Elvis-Imitatoren anbot. Seitdem war die Kapelle in unzähligen Hollywood-Produktionen zu sehen und ist bis heute Anziehungspunkt berühmter Persönlichkeiten wie Jon Bon Jovi oder Bandmitglieder von KISS und Def Leppard, welche dort geheiratet haben.